Der Kiefer und die Mundmuskeln

Das sogenannte orofaziale Muskelsystem beeinflusst nicht nur wesentlich unser Erscheinungsbild, sondern ist in einem hohen Maße für die gute und gesunde Funktion des Kiefers verantwortlich.
Wenn man bedenkt, dass beispielsweise die muskuläre Kraftleistung der Lippen schon bei Volksschülern die 1 kg Marke übersteigt wird klar, dass diese Kräfte einerseits die Artikulation bestimmen und andererseits kieferformend wirken können.

Eine ganz besondere Rolle nimmt unsere Zunge ein.
Sie ist ein Muskelgewebskörper (Parenchym), der viele verschiedene Bewegungen in unterschiedliche Richtungen mit ebenso unterschiedlicher Stärke vollziehen kann.
Allein das normale Abschlucken des Speichels findet innerhalb von 24 Stunden bis zu 2500 Mal statt.

Die Häufigkeit der Sprachlaute, die an oder unmittelbar hinter den Schneidezähnen gebildet werden, variiert natürlich je nach Person und Tätigkeit. Beachtet man aber, dass ein durchschnittlicher Sprecher bei normaler Sprechgeschwindigkeit deutlich mehr als 100 Wörter pro Minute produziert überrascht es nicht mehr, dass die tausenden Muskelbewegungen beim Sprechen – besonders die der Zunge – die Form und damit die Funktion des Kau- und Sprechapparates nachhaltig beeinflussen.

Lassen Sie sich Ihr persönliches Muskelprofil erstellen und erklären. Bei Bedarf werden wir es gemeinsam optimieren!